Zum Hauptinhalt springen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren,

der Presse ist in letzter Zeit immer wieder zu entnehmen, dass die Blutspendebereitschaft in der Bevölkerung nachlässt und Blutkonserven in den Krankenhäusern dringend benötigt werden.

Vor diesem Hintergrund stellen sich der Liberalen Union folgende Fragen:

  • Erfasst die Stadt Moers Daten zur Blutspende und zur Blutspendebereitschaft in Moers bzw. können diese extern angefragt werden (z.B. zur Anzahl von Blutkonserven, Teilnehmern an der Blutspende)? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, wie sehen diese Zahlen aus und welche Entwicklung der Blutspende lässt sich hieraus ziehen (Blutspendebereitschaft)?
  • Liegen zu o. g. Punkten auch Daten zur Plasma- und Trombozytenspende vor?
  • Erfolgt eine Erfassung der Altersstruktur der Blutspender? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, wie sieht diese aus?
  • Durch welche Anbieter werden in Moers Blutspenden organisiert?
  • Stellt die Stadt Gebäude für Blutspendetermine zur Verfügung?Wenn ja – welche sind das? Wenn nein – warum nicht und soll dies künftiggeschehen?
  • Gibt es feste Blutspendestandorte in der Stadt Moers (Krankenhäuser,Blutspendebanken, Blutspendezentren)?
  • Gewährt die Stadtverwaltung Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern arbeitsfreie Zeit für die Teilnahme an der Blutspende oder gibt es sonstige Regelungen in der Verwaltung, die die Teilnahme an der Blutspende für Bedienstete der Stadt Moers begünstigen?
  • Welche Blutspendetermine sind seitens der Stadtverwaltung als nächste Termine bekannt?
  • Was tut die Stadt Moers, um die Bereitschaft zur Blutspende in der Bevölkerung zu steigern?
  • Gibt es finanzielle Entlastungen seitens der Stadt für Anbieter von Blutspenden oder sonstige finanzielle Leistungen, z. B. zur Errichtung eines privaten Blutspendezentrums?
  • Werden Gespräche mit den Blutspendezentren in der Umgebung seitens der Stadt Moers gesucht?
  • Welche weiteren Schnittmengen hat die Stadtverwaltung zum Thema Blutspenden?